Logo: Oettinger-Mühle

Rezepte

Buchweizenmehl-Rezepte

Buchweizenbrot

  • 400g Buchweizenmehl
  • 1 Prise Salz
  • ¼ l Buttermilch
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 4 Eßl. Brauner Rohrzucker

Aus den Zutaten vorsichtig einen nicht zu weichen Teig rühren. In eine gefettete Kastenform geben und bei 225° 40-50 Minuten backen.

Buchweizenküchlein (amerikanisch)

  • 250g Buchweizenmehl mit 150g Weizenmehl Type 550 und 1 Teel. Backpulver mischen
  • 2 Eßl. Puderzucker, 1 Prise Salz, 2 Eier und 1 Teel. Butter zugeben
  • mit ¼ l Milch zu einem glatten, dünnen Teig verrühren

Fett in einer Pfanne heiß werden lassen, kleine Plätzchen hineinsetzen und auf beiden Seiten goldgelb backen.Sofort servieren. Reichen Sie dazu Sirup, Fruchtsaft oder Kompott

Bretonische Buchweizen-Pfannenkuchen

  • 1 Ei
  • 6 Gläser Milch
  • 6 Gläser Wasser
  • 2 Eßl. Sonnenblumenöl
  • 3 Teel. Salz
  • Buchweizenmehl

Die Zutaten mischen und soviel Buchweizenmehl hinzugeben, bis ein richtiger Pfannkuchenteig entstanden ist. 3 Stunden bei mittlerer Temperatur stehenlassen. Die Pfannenkuchen wie gewohnt in einer Pfanne mit Sonnenblumenöl oder guter Margarine backen. Buchweizen-Pfannenkuchen sollten etwas dicker sein als andere. Aufgerollt mit Honig oder Sirup servieren.

Buchweizenknödel

Buchweizenmehl mit 1 Prise Salz und Wasser verrühren. Den nicht zu schlanken Teig unter Rühren einkochen. Bei genügender Festigkeit mit einem Eßlöffel Knödel abstechen. Mit einer dicken Specksoße übergossen heiß servieren.

Gerstenmehl-Rezepte

Finnisches Flachbrot

  • 300g Weizenmehl Type 550
  • 200g Gerstenmehl
  • 250g Kartoffelmus
  • ½ l Wasser
  • 1 Teel. Salz
  • 1 Päckchen Hefe
  • 1 Teel. Zucker

Aus den Zutaten einen nicht zu klebrigen Teig schlagen. Warm stellen und gehen lassen. Auf einem gefetteten Kuchenblech aus-Streichen. Erneut gehen lassen. Mit der Gabel mehrfach einstechen und bei 180° bis 200°C 15-20 Minuten backen. In Stücke schneiden und auskühlen lassen.

Telemark-Fladenbrot (ergibt 3-6 Fladen von 25 cm Durchmesser)

  • 150g Haferflocken
  • 150g Gerstenmehl
  • 200g Roggenmehl Type 812
  • 250g Weizenmehl Type 550
  • ½ l Wasser
  • ½ Teel. Salz

Alle Zutaten vermischen und zu einem geschmeidigen Teig kneten. Den Teig zu dünnen, runden Platten von 25 cm Durchmesser aus-Rollen. In einer flachen, mit Butter ausgestrichenen Pfanne jede Seite in etwa 10 Minuten knusprig backen. Die Fladenbrote auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Die Fladen lassen sich in einer fest verschlossenen Blechdose an einem kühlen, trockenen Platz nahezu unbegrenzt aufbewahren.

Gerstensuppe

  • 1l Fleischbrühe
  • 100g Gerstenmehl
  • 50g Butter
  • 2 Eßl. süße Sahne
  • 1 Eigelb

In einer Pfanne die Butter schmelzen und das Gerstenmehl darin hellbraun anschwitzen (da das Gerstenmehl von Natur aus dunkel ist und seine Farbe ins Graue geht, sollte man seine Nase zu Hilfe nehmen. Sowie sich ein leichter Röstgeruch bemerkbar macht, ist die Schwitze fertig). Die Schwitze mit etwas Fleischbrühe ablöschen, bis sie einen dickflüssigen Brei bildet, den man in die restliche Brühe quirlt. Einmal aufkochen lassen, bis die Brühe eingedickt ist. Die Suppe vom Herd nehmen, die süße Sahne und das Eigelb unterziehen und sofort servieren.

Kleingebäck aus Grünkern

Falsches Butterbrot

  • Teig: 160g Margarine
  • 200g Zucker
  • 2 Eier
  • 250g kleingeschnittene Schokolade
  • 250g gehackte Mandeln/Nüsse
  • 250g Grünkernmehl

Falsche Butter: 4 Eigelb, 2 Vanillezucker, 10-12 EL Puderzucker

Aus den genannten Zutaten einen Mürbeteig herstellen und Rollen mit 5 cm Æ formen. 1-2 Stunden kaltstellen. Danach die Rollen in 1 cm dicke Scheiben schneiden und auf ein mit Backtrennpapier ausgelegtes Blech legen. Backen: 10-15 Min. bei 190 °C.Zutaten zur falschen Butter sehr schaumig schlagen. Unterseite der „Brote“ mit falscher Butter bestreichen, trocknen lassen.

Rumkugeln

  • 1/8 l Milch
  • 180g Zucker
  • 250g Grünkernflocken/-schrot
  • 200g geriebene Mandeln
  • 2 EL Rum
  • 20g Butter
  • 3 gestr. EL Kakao

Milch mit Zucker kochen, Grünkern, Mandeln, Rum, Butter und Kakao dazumengen. Den Teig mit nassen Händen zu Kugeln formen, auf eine Platte setzen und fest werden lassen.

Feine Grünkernlebkuchen

  • 3 Eier
  • 300g Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 1/2 TL Nelken
  • 1 Msp. Kardamon
  • 180g Grünkernschrot/-mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 300g Nüsse
  • 75g Zitronat
  • 75g Orangeat
  • 200g Kuvertüre

Eier und Zucker sehr schaumig rühren, übrige Zutaten zugeben. Teig auf Oblaten oder Blech 1 cm dick aufstreichen. Nach dem Backen mit Kuvertüre überziehen. Backen: 20 Min. bei 160 °C.

Grünkern-Kekse

  • 100g Butter
  • 100g Zucker
  • 1 Vanillezucker oder Zimt
  • 1 Ei
  • 250g Grünkernmehl/-grieß

Schaummasse aus Butter, Zucker und Ei herstellen, Grünkern zugeben und unterkneten. Teig kalt stellen, auswellen und Plätzchen ausstechen. Backen: 15 Min. bei 220 °C. Nach Belieben glasieren.

Pikante Käsekekse

  • 200g Grünkernmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 100g Butter/Margarine
  • 75g geriebener Emmentaler Käse
  • 1/2 TL Salz
  • 2 EL saure Sahne
  • 1 Eigelb.

Nach Belieben: Mohn, Sesam oder gerieb Käse zum Bestreuen. Mürbeteig herstellen, 30 Min. kalt stellen, knapp 1/2 cm dick aus-wellen, Plätzchen ausstechen, mit Eigelb bestreichen, evtl. bestreu-en. Backen: 10 Min. bei 180 °C.

Kuchen aus Grünkern

Grünkernkirschkuchen

  • 80g Butter
  • 180g Zucker
  • 4 Eier getrennt
  • 2 EL Kirschwasser
  • 1 TL Zimt
  • 1 Msp. Nelken
  • 200g Grünkernmehl
  • 1/4 l Milch
  • 90g geriebene Nüsse/Mandeln
  • 2 TL Backpulver
  • 500g entsteinte Kirschen

Schaummasse herstellen, Geschmackszutaten, Grünkern und Milch zugeben, zuletzt Eischnee unterheben. Den Teig in gefettete Torten-form mit 24 cm Æ füllen und die Kirschen darüber verteilen.Backen: 60 Min. bei 180-200 °C.

Linzertorte mit Grünkern

  • 100g Grünkernschrot/-grieß
  • 1 EL Butter/Margarine
  • 125g Butter/Margarine
  • 125g gem. Nüsse
  • 175 g Zucker
  • 200g Grünkernmehl
  • 2 Eier
  • 1 Msp. gem. Nelken
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 abger. Zitronenschale
  • 1/2 Glas Marmelade nach Wahl
  • 1 Eigelb

Grünkernschrot in der Butter anrösten und abkühlen lassen, mit den übrigen Zutaten zu einem Mürbeteig verarbeiten. Mit 2/3 des Teiges Springform (26 cm Æ) auslegen. Vom Teigrest die Hälfte zu einer Rolle formen und an den Springformrand legen. Tortenbo-den mit Marmelade bestreichen. Vom restlichen Teig Streifen git-terförmig über die Marmelade legen. Mit Eigelb bestreichen.Backen: ca. 35 Min. bei 180-200 °C.

Sahnetorte mit Grünkern

  • 5 Eier getrennt
  • 200g Zucker
  • 90g Grünkernmehl
  • 50g Kartoffelmehl
  • 3 gestr. EL Kakao
  • 3/4 l Sahne
  • 100g Schokoraspel

Eigelb und Zucker sehr schaumig rühren, Mehl und Kakao darüber sieben und unterrühren, steifen Eischnee unterheben. Teig in Springform füllen. Backen: 30-40 Min. bei 175 °C.Den Tortenboden 1 x durchschneiden, mit 1/3 der geschlagenen Sahne füllen, die Torte mit der restlichen Sahne und Schokoraspeln verzieren.

Tirolerkuchen

  • 200g Butter/Margarine
  • 250g Zucker
  • 6 Eier getrennt
  • 1/4 l Milch
  • 100g geriebene Nüsse/Mandeln
  • 225g Grünkernmehl
  • 200g Blockschokolade
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zimt
  • Schale einer halben Zitrone

Rührteig mit getrennten Eiern herstellen. Zuletzt Eischnee und zer-bröckelte Schokolade unterheben. Teig in gefettete Kuchenform fül-Len. Backen: 60 Min. bei 200 °C.

Ottilienkuchen

  • 250g Butter/Margarine
  • 200g Zucker
  • 1 Vanillezucker
  • 4 Eier 1/2 Fl
  • Rumaroma
  • 1/2 Fl. Zitronenaroma
  • 150 g Grünkernmehl
  • 100g Stärkemehl
  • 1 gestr. TL Backpulver
  • 100g gem. Mandeln
  • 40g Schokostreusel

Rührteig mit ganzen Eiern herstellen. Zum Schluß Mandeln und Schokostreusel unterheben und den Teig in gefettete, mit Papier ausgelegte Kastenform füllen. Backen: 70 Min. bei 170 °C.

Rotweinkuchen

  • 250g Butter/Margarine
  • 250g Zucker
  • 4 Eier
  • 150g Grünkernflocken/-schrot
  • 150g Grünkernmehl
  • 1 EL Stärkemehl
  • 1 P. Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 1 EL Kakao
  • 100g Schokolade
  • 1/8 l Rotwein

Rührteig mit ganzen Eiern herstellen. Zum Schluß Rotwein und die geraspelte Schokolade unterheben. Teig in gefettete Kastenform füllen. Backen: 60 Min. bei 175 °C.

Obstkuchen

(Johannisbeeren, Stachelbeeren, Rhabarber, Kirschen)

  • Teig: 150g Weizenmehl
  • 50g Grünkernmehl
  • 15g Hefe
  • 20g Margarine
  • 50g Zucker
  • 1/8 l Milch
  • 500-750g

ObstGuß: 5 Eier getrennt, 150g Zucker, 125g Grünkernschrot, 1/4 l Milch

Hefeteig zubereiten und gehen lassen. Für den Guß Grünkern in Milch zu dickem Brei kochen und erkalten lassen – muß schnittfest sein. Eigelb und Zucker schaumig schlagen, Grünkernbrei, Obst und zum Schluß Eischnee unterziehen. Gefettete Kuchenform mit Teig auslegen, Obstmasse daraufgeben. Backen: ca. 40 Min. bei 175 °C.

Pikantes aus Grünkern

Pichelsteiner Topf mit Grünkern

  • 500g Schweinefleisch oder halb Rind/halb Schwein
  • 200g ganzen Grünkern
  • 1/2-3/4 l Brühe
  • 375g gelbe Rüben (Karotten)
  • 125g Lauch
  • 125g Sellerie
  • 1 Petersilienwurzel
  • 375g grüne Bohnen oder Wirsing
  • Salz
  • Kräuter

Fleisch in Würfel schneiden, mit dem Grünkern in der Brühe 60 Min. (Dampfdrucktopf 20 Min.) garen. Danach das kleingeschnit-tene Gemüse und Gewürze zugeben und nochmals 30 Min. (5-8 Min.) garen.

Grünkernküchlein

  • 125g Grünkerngrieß/-schrot
  • knapp 1/2 l Wasser oder Brühe
  • 1 Brötchen eingeweicht
  • 1 Ei
  • 1 EL Zwiebeln und Petersilie gedämpft
  • 150g Hackfleisch oder 100g fein gewürfeltes Rauchfleisch
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat

Grünkern in der Flüssigkeit zu dickem Brei kochen, der sich vom Topf löst, abkühlen lassen. Übrige Zutaten zugeben, geschmeidigen Teig kneten, abschmecken und Küchlein (Frikadellen) formen. In heißem Fett braten. Beilagen: Salat oder Gemüse.

Vegetarische Grünkernküchlein

  • 250g Grünkernschrot
  • 3/4 l Wasser oder Brühe
  • 2 Brötchen eingeweicht
  • 2 Eier
  • 2 EL Zwiebeln und Petersilie gedämpft
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • Majoran

Zubereitung: siehe Grünkernküchlein

Grünkernpizza

Teig: 150g Grünkernmehl, 40g Weizenmehl, 1 Ei, 40g Margarine, 1 gestr. TL Zucker, 1 gestr. TL Salz, 20g Hefe, ca. 1/8 l Wasser

Belag: 1 EL Öl, 150g geriebener Edamer, 60g Hartwurst, 1 kl. Dose Tomaten, 2 Zwiebeln, Pizzagewürz

Aus den angegebenen Zutaten einen Hefeteig zubereiten, gehen lassen. Eine kleine Springform fetten, mit dem Teig auslegen. DenTeigboden mit Öl bestreichen, Tomaten, Zwiebelringe und Hartwurstscheiben daraufgeben. Gewürze und geriebenen Käse darüber verteilen. Backen: ca. 30 Min. bei 200 °C.

Grünkernauflauf

  • 250g Grünkerngrieß/-schrot
  • 1 l Brühe
  • 30g Butter
  • 1 EL Zwiebeln und Petersilie gedämpft
  • 1 TL Salz
  • 2-3 Eier getrennt
  • 1 EL Kräuter nach Geschmack
  • 200g gekochter Schinken
  • 100g Käse

Grünkern in Brühe zu dickem Brei kochen, Butter, Eigelb, Gewürze, Kräuter und zuletzt Eischnee zugeben. Die Masse mit in kleine Würfel geschnittenem Schinken und Käse in eine gefettete Auflaufform füllen. Backen: 60 Min. bei 200 °C. Beilagen: Tomatensoße und grüner Salat.

Grünkernklöße

  • 250g Grünkerngrieß/-schrot
  • 3/4 l Brühe
  • 2 Brötchen und eine kleine Zwiebel würfeln
  • 1 EL gehackte Petersilie
  • 10g Butter
  • 2-3 Eier
  • Salz

Grünkern in Brühe zu dickem Brei kochen und kalt werden lassen (einige Stunden), Petersilie, Zwiebeln und Brötchenwürfel dämpfen, mit Eiern und Gewürzen zum Brei geben, alles vermengen und Klöße formen. In Salzwasser garziehen lassen. Beilage zu Braten.

Gedünsteter Grünkern

  • 250g ganzer Grünkern
  • 40g Butter oder Öl
  • 1 Zwiebel feingeschnitten
  • 1/2 l Brühe

Grünkern und Zwiebelwürfel in Fett leicht anrösten, bis Zwiebel glasig ist. Mit abgeschmeckter, kochender Brühe aufgießen, 1x aufkochen und dann bei schwacher Hitze zugedeckt garziehen lassen. Garzeit ca. 35 Min.

Grünkernsalat

  • 250g gekochter ganzer Grünkern
  • 2 Paprikaschoten
  • 50g grüne Gurke
  • 1 Zwiebel feingeschnitten
  • 2-3 EL Kräuter

Aus Salz, Zucker, Pfeffer, Essig, Öl und Kräutern eine Salatmarinade herstellen. Kleingeschnittenes Gemüse und Grünkern darin ver-mischen und gut durchziehen lassen.

Suppen aus Grünkern

Geröstete Grünkernsuppe

  • 40g Grünkernmehl
  • 40g Margarine
  • 1 1/4 L Brühe
  • 1 Eigelb
  • Rahm nach Belieben

Grünkern in heißem Fett lichtgelb rösten, mit Brühe ablöschen, 5 – 10 Min. leise kochen lassen, abschmecken, mit Eigelb legieren.

Grünkern-Klößchen-Suppe

  • 1/8 l Milch
  • 40g Butter
  • Salz
  • Muskat
  • 50g Grünkerngrieß
  • 1 Ei
  • 1 1/4 l klare Brühe
  • Petersilie feingehackt

Milch mit Butter und Gewürzen zum Kochen bringen. Grünkern-grieß einstreuen und weiterrühren, bis sich die Masse vom Topf löst. Abkühlen lassen und das Ei unterrühren. Mit 2 Teelöffeln Klößchen abstechen, in die kochende Brühe geben und 10 Min. ziehen lassen. Mit Petersilie servieren.

Festtagssuppe

  • 30-50g Grünkerngrieß/-schrot
  • Wurzelwerk kleingeschnitten
  • 1 1/4 l Brühe
  • 1 Ei
  • etwas Rahm
  • Petersilie feingehackt
  • Nach Belieben: Suppenklößchen, Eierstich, geröstete Weckwürfel oder Champignons.

Grünkern mit Wurzelwerk in die kochende Brühe geben und 20-25 Min. leise kochen lassen, abschmecken, mit Ei legieren und mit Petersilie bestreuen. Evtl. mit Klößchen usw. verfeinern.

Süßspeisen aus Grünkern

Grünkernauflauf

  • süß 1 L Milch
  • 200g Grünkerngrieß/-schrot
  • 1 Prise Salz
  • 50g Butter
  • 125g Zucker
  • 4 Eier
  • 65g Nüsse
  • etwas Zitronenschale

Grünkerngrieß in die kochende Milch einrühren, unter ständigem Rühren zu einem dicken Brei kochen, dann kalt stellen. Aus Butter, Zucker und Eigelb eine Schaummasse herstellen, den kalten Brei und die übrigen Zutaten vermischen und zuletzt den steifen Ei-schnee unterheben. In gefettete Auflaufform füllen.Backen: 60 Min. bei 200 °C. Beigabe: Obst oder Weinschaumsoße.

Müsli mit Grünkernflocken/-schrot

  • 4 gehäufte EL (40g) Grünkernflocken/-schrot
  • 12 EL Milch oder Joghurt
  • 4 Äpfel oder Obst nach Wahl
  • 1 Zitrone
  • 4 EL gehackte Nüsse (50g)
  • 3-4 EL Honig (60g)

Grünkern in Milch oder Joghurt quellen lassen, Äpfel mit Schale in den Zitronensaft reiben, alle Zutaten vermischen, gleich servieren.

Grünkernwaffeln

  • 375g Grünkernflocken/-schrot
  • 1/2 l Milch
  • 150g Butter
  • 3 Eier
  • 2 ELZucker
  • 1 TL Zimt
  • 1/2 TL gem. Anis

Grünkern in Milch 2 Stunden quellen lassen. Butter, Eier und Ge-würze zu dem Brei geben und zu einem dickflüssigen Teig verar-beiten. Evtl. noch etwas Milch zufügen. Waffeln backen.

Hafermehl-Rezepte

Hafermehl-Rührei

  • Ca. 50g Speck auslassen
  • 10 Eßl. Milch
  • 2 gehäufte Eßl. Hafermehl
  • 2 Eier
  • etwas Salz

Die Milch, das Hafermehl, die Eier und das Salz kräftig schlagen und in der Pfanne backen.

Buttermilch-Haferbrot

  • 275g Weizenmehl Type 550
  • 200g Hafermehl über Nacht in 30cl Buttermilch oder Sauermilch eingeweicht
  • ½ Teel. Natron
  • Salz

Weizenmehl, Natron und Salz in einer Schüssel vermischen. Das Hafermehl darunterrühren und falls nötig, noch etwas Butter- oder Sauermilch hinzufügen, so daß aus der Mischung ein weicher Teig entsteht. Den Teig etwa 10 Minuten kneten, bis er glatt ist. Den teig zu einer ca. 5cm dicken runden Platte ausrollen und auf ein reichlich mit Butter bestrichenes Backblech legen. Mit einem scharfen Messer in Viertel schneiden und im vorgeheizten Backofen bei 190°(Gasherd Stufe 3) in etwa 25 Minuten goldbraun backen.

Hafermehl-Suppe

  • 90g Hafermehl
  • 2,5l Wasser
  • 30g Butter
  • 25g Salz
  • einige Scheibchen Kohlrabi
  • 3 Scheiben Sellerie
  • ½ Stange Suppenlauch
  • 1 große Kartoffel in Würfel geschnitten

Das Hafermehl rührt man mit etwas kaltem Wasser an, gibt dies unter Umrühren ins kochende Wasser mit den anderen Zutaten und läßt es ungefähr 15-20 Minuten mäßig kochen.

Milchsuppe mit Hafermehl

  • 120g Hafermehl
  • 2l Milch
  • 10g Salz

Man rührt das Hafermehl mit einem Teil der Milch zu einem dünnen, glatten Brei, stellt den Rest Milch aufs Feuer und rührt den Mehlbrei hinein, sobald die Milch kocht. Man läßt die Suppe nun noch wenige Minuten lang unter Rühren aufkochen, salzt sie, gibt auch nach Geschmack etwas Zucker hinzu und serviert sie.

Hirse-Rezepte

Hirseauflauf

  • 300g Hirse
  • 1l Milch
  • Salz
  • Zitrone
  • Vanille
  • 80g Butter
  • 80g Honig
  • 3 Eier getrennt
  • 50g Rosinen
  • 50g abgezogene
  • gehackte Mandeln

Hirse in der Milch mit den Geschmackszutaten zu einem Brei kochen-auskühlen. Aus Butter, Honig und Eigelb eine Schaum-Masse rühren. Hirsebrei, Rosinen und Mandeln untermengen. Zum Schluß den steifgeschlagenen Eischnee unterheben. Nun allen in eine gefettete Auflaufform geben und bei 200° C ca. 50 Minuten backen.

TIP: Frische Aprikosen in den Auflauf geben!!!

Hirse-Quark-Creme

  • 150g Hirse
  • 300g Wasser
  • 200g Quark
  • 60g Honig
  • 1 Eigelb
  • 2 Teel. Zitronensaft
  • abgeriebene Schale von 1 Zitrone
  • ½ Teel. Gem. Vanille
  • 1 Eiweiß
  • 2 Eßl. Haselnüsse in Scheiben geschnitten
  • Obst

Die Hirse mit dem Wasser aufkochen. Im gut verschlossenen Topf bei kleinster Wärmezufuhr 15 Min. quellen lassen. Die übrigen Zutaten der Reihe nach mit der Hirsemasse verrühren. Zuletzt das Eiweiß zu Schnee schlagen und unterheben. Die Creme in eine Glasschale füllen und mit den Nüssen und dem Obst garnieren. Bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen.

Frucht-Sahne-Speise

  • 150g Hirse
  • 400ml Sauerkirschsaft
  • 130g Honig
  • ½ Teel. Delifrut
  • 50ml Milch
  • 125 ml Sahne

Die Hirse mehlfein mahlen und in den Fruchtsaft rühren. Unter Umrühren aufkochen und auf der ausgeschalteten Platte ausquellen lassen. Den Honig, das Delifrut und die Milch unter die abgekühlte Masse rühren. Die Sahne steif schlagen & unterheben. Die Creme in eine Glasschale füllen und mit einigen Sahnetupfern verzieren.

TIP: Frische Himbeeren oder Rumtopffrüchte machen dieses Dessert besonders fruchtig!!!

Mais-Rezepte

Maisbrot

  • 200g Maismehl
  • 250g Mehl
  • 1 Würfel Hefe
  • Salz
  • Zucker
  • Olivenöl

Das Maismehl in eine Schüssel geben und mit 200 ml kochendem Wasser übergießen, anschließend kurz quellen lassen. Die Hefe und 1 Prise Salz und 1 Eßl. Olivenöl hinzufügen. Nun wird alles zu einem Teig zusammengeknetet. Den Teig 30 Minuten gehen lassen, nochmals gut durchkneten, zu einer Kugel formen und wieder30 Minuten gehen lassen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 40-45 Minuten backen.

Quarkknödel mit Maisgrieß

  • 125g Maisgrieß
  • 3 Eßl. Zwiebackmehl
  • 250g Quark
  • 1 Eßl. Fett
  • 1-2 Eier
  • Salz
  • evtl. etwas Zucker und Zitronenschale

Alle Zutaten werden zu einem Teig vermengt und zu Knödeln geformt. Kurze Zeit vor dem Anrichten läßt man sie 10-15 Minuten in kochendem Salzwasser garziehen. Man reicht Gemüse, Salat oder Obst dazu. Übrig gebliebene Knödel am nächsten Tag in Scheiben schneiden und in der Pfanne ausbacken.

Quarkauflauf mit Grieß

  • 250g Quark
  • ½ l Milch
  • 1 Vanille-Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 50g Butter
  • 100g Maisgrieß
  • 125g Zucker
  • 2 Eigelb
  • 50g gehackte Mandeln
  • 1-2 Eßl. Rum
  • 2 Eiweiß
  • Puderzucker zum Bestreuen
  • eingemachtes Obst

Milch mit Salz und Vanille-Zucker zum Kochen bringen, Grieß einstreuen und ausquellen lassen. In der Zwischenzeit Butter, 2/3 der Zuckermenge und das Eigelb schaumig rühren, durch ein Sieb glattgestrichenen Quark, gehackte Mandeln, Rum und Grießbrei zugeben. Eischnee mit der restlichen Zuckermenge steifschlagen und unter die Masse heben. Alles in eine gut gebutterte Auflaufform geben und bei mäßiger Hitze ca. 45 Min. backen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben und das eingemachte Obst dazu reichen.

Sojamehl-Rezepte

Sojamehl-Rezepte

  • Frühstücks-Müsli 1 Sanoghurt
  • 1 Eßl. Sojamehl
  • 1 Eßl. Sanddorn
  • 1 großer Apfel
  • 15g Haferflocken

Sojamehl mit Sanoghurt verrühren, den Apfel gerieben oder geschnitten dazugeben. Sanddorn und Haferflocken darunter-rühren, evtl. etwas Nüsse darüberstreuen.

Zwischenmahlzeit - Kefirmilchmixgetränk

  • ½ Becher Kefir-Milch(125g)
  • ½ Banane(50g)
  • 1 knapper Eßl. Sanddornvillfrucht
  • 1 Eßl. Sojamehl

Alle Zutaten gut miteinander vermischen.

Soja-Omelette

  • ¼ l Milch
  • 1 Ei
  • 6 gehäufte Eßl. Weizenmehl Type 550
  • 6 gehäufte Eßl.Sojamehl
  • eine Messerspitze Salz

Alle Zutaten gut verquirlen. Den Teig jeweils dünn in eine gefettetePfanne gießen und bei mittlerer Hitze auf beiden Seiten backen. Als Füllung schmecken gedünstete Pilze sehr gut – dazu Kopfsalat.

Grahambrötchen

  • 400g Weizen-Vollkornmehl
  • 100g Sojamehl
  • 40g Hefe
  • 1 Teel. Zucker
  • ¼ - 3/8 l Wasser
  • 1 Teel. Salz

Weizen-Vollkornmehl mit Sojamehl in einer Schüssel vermischen, Hefe mit Zucker und etwas lauwarmem Wasser auflösen, in die vertiefte Mitte der Schüssel geben, etwas Vollkornmehl darüber-Streuen, Vorteig gehen lassen. Salz und restliches Wasser lauwarm zugeben, einen glatten Hefeteig schlagen. Ca. 30 Minuten gehen lassen, bis er die doppelte Menge erreicht hat. Auf einem bemehlten Brett eine lange Rolle formen, ca. 16 Brötchen abschneiden, länglich formen und auf ein gefettetes Backblech setzen. Brötchen einschneiden, mit Wasser bepinseln, 10 Min. gehen lassen. Im vorgeheizten Backofen bei 225° ca. 30-35 Minuten backen. Beim Einschieben ¼ l Wasser auf das Backblech vergießen, damit die Brötchen glänzend und knusprig werden.